Klang – Natürlich – Erleben!

Seit jeher ist die Freude an Musik und Klang tief in jedem Menschen verwurzelt. Das Empfinden musikalischer Schönheit ist eine der tiefsten Quellen unseres Wohlbefindens. Dies hat sich selbst in unserer technisch überfrachteten Welt nicht geändert.

Denken Sie nur an den Gesang eines Vogels bei ihrem letzten Waldspaziergang, oder an das Konzert dass Sie in einem Konzertsaal erlebt haben. Das ist natürlicher Raumklang. Dort erleben Sie Musik in ihrem ursprünglichen Charakter, in ihrer originären Schönheit und Natürlichkeit. Und das unabhängig davon, an welcher Stelle im Raum Sie sich befinden.

,,Ein holographisches Hörerlebnis”

Von Beginn der Hifi- und Stereophonie an, versucht die Technik, sich diesem naturgetreuen Klangbild anzunähern. Musiker beklagen trotz teuerster Ausstattung ihrer –Studios immer wieder die mangelnde Qualität der räumlichen Klangwiedergabe ihrer Werke. Mit der Entwicklung der Klangsäulen wurde eine neuartige Art von Klangentfaltung im Raum verwirklicht die ein dreidimensionales Klangbild erzeugt. Musik wird orginalgetreu wiedergegeben und berührt dabei Körper und Seele.

„Überzeugen Sie sich selbst davon. Erleben Sie eine neue Dimension, in der sich Musik entfaltet.”

Musik „leib-haftig“

Sie können die Musik nicht nur hören, sondern auch körperlich spüren. Ihr ganzer Körper fühlt mit. Die Flüssigkeit in unseren Zellen, unser Knochensystem wird durch den Klang in Schwingung versetzt. Die so wiedergegebene Musik, wirkt körperlich und geistig wohltuend und regenerierend. Klangsäulen mit 360° Abstrahlung findet daher ebenfalls Anwendung in verschiedenen therapeutischen Bereichen, sind aber auch für jeden Musikliebhaber eine kleine Offenbarung.

wassertropfen

Mitten auf der Bühne

Treten Sie ein in ein akustisches Hologramm und finden Sie sich mitten im musikalischen Geschehen wieder. Sie können jedes einzelne Instrument  im Raum dort wahrnehmen, wo es sich bei der Aufnahme befunden hat. Stellen Sie sich doch einfach mal neben die Violine oder erleben Sie den Gitarristen rechts oder links von sich oder den Sänger direkt vor Ihrer Nase – je nachdem, wohin Sie sich im holographischen Klangraum hin bewegen.

„Erleben Sie Ihre Lieblingsmusik neu!”

Die Technologie: Naturschall

Was ist Naturschall?
Klang bereitet sich natürlicherweise ungerichtet in Form von Kugelwellen aus: Von Ihrer Quelle aus bewegen sich alle Frequenzen gleichzeitig in jede Richtung. Der Anteil am Direktschall beträgt dabei nur 10-14%. Den größten Teil des Geräusches erleben wir als Raumklang.

Herkömmliche Lautsprecher bleiben auf die Entfaltung von Direktschall oder Flächenschall beschränkt. Das räumliche Hörerlebnis ist daher nur im sogenannten >>Stereodreieck<< möglich. Das Abstrahlverhalten der Phönix Klangsäulen ermöglicht es dagegen, einen größtmöglichen Anteil des natürlichen und räumlich empfundenen Klangspektrum wiederzugeben.

Herzstück der Technologie – Der Campanoid

Wie wird diese spezielle Abstrahlcharakteristik erreicht?
Die Membranen sind nicht horizontal in den Raum hineingerichtet, sondern strahlen den Schall vertikal auf einen präzise berechneten Kegel hin ab. Dieser entwickelte und patentierte sog. Campanoid ist das Herzstück des Systems. In dieser Schallkugel ist das gesamte Klangspektrum enthalten, alle Frequenzen mit ihren vielstimmigen Obertönen, alle Instrumente mit ihren besonderen Feinheiten, alle Nuancen der Stimmen. In der Natur gibt es nur Klänge, keinen Ton. Ein Ton ist nicht mehr als eine einzelne Frequenz. Ein Klang aber ist ein Spektrum aus vielen Frequenzen. Die Oberwellen ergeben dabei die Klang-Farbe. Je weniger Oberwellen in einem Klang enthalten sind, desto gestochener hören wir den Klang. Die Natur nämlich ist stets komplex und bietet die größtmöglichen Informationen, was für die gesunde menschliche Wahrnehmung von höchster Bedeutung ist.

Konzepte Herkömmlicher Akustik-Systeme

Durch herkömmliche Akustiksysteme, d.h. Frontalbeschallung, bzw. Beschallung jeweils gerichtet von einem Abstrahlpunkt, wird unsere Wahrnehmung künstlich nur nach vorne (frontal) geprägt. Das ist jedoch für unser Gehirn nicht natürlich. Das Gehirn ist auf die vollständige Rundumwahrnehmung ausgelegt, die für uns auch einmal überlebensnotwendig war. Fehlt diese akustische Rundum-Information könnten Kopfschmerzen oder eine Verminderung der Hörfähigkeit eintreten. Auch wird die natürliche Fähigkeit des Menschen der räumlichen Zuortung von Geräuschquellen zurückgebildet.

Das moderne und bei vielen Menschen beliebte Surround-Konzept, bestehend aus 5 – 7 umstehenden Lautsprechern, stellt zum Beispiel eine grundlegende Umkehrung des Prinzips der Schall-Ausbreitung dar. Wie weiter oben bereits erläutert, folgt Schall einem expansiven, explosiven Prinzip von einem Punkt in alle Richtungen gleichzeitig. Das Surround-Konzept kehrt dieses Prinzip quasi um und richtet Direktschall aus 5-7 verschiedenen Quellen in ein Zentrum, also eine Art Schall-Implosion. Im Zentrum dieser Implosion befindet sich dann der Zuhörer.

Schallschnelligkeit

Schallgeschwindigkeit gibt das Tempo des sich ausbreitenden Schalls an. Es ist abhängig vom Medium:

Luft: 343 m/sec

Wasser: 1440 m/sec

Aluminium: 6260 m/sec

Körperschall

Der Mensch hört nicht nur mit dem Ohr. Frequenzinformationen werden auch auf anderen Wegen als Information zum Gehirn weiter geleitet. So werden tiefe Frequenzen (Erdfrequenzen) über die Knochenleiste transportiert. Sie sind für die emotionale Empfindungsfähigkeit notwendig (Wohlgefühl).